Public History versammelt unter einem Dach verschiedene Recherche-Spezialisten mit jahrelanger Expertise.

Public History liefert historische Recherchen und deckt in diesem Bereich die gesamte Beratung für ihre Kunden ab. 

Public History arbeitet für sämtliche Medien, mit allen möglichen Inhalten. Das ist einzigartig in der Schweiz. 

Public History vermittelt Geschichte attraktiv, modern und auf der Basis umfassender Recherchen.



Dominik Flammer

absolvierte sein Studium der Betriebswirtschaft an der HWV St. Gallen. Er war Wirtschafts-korrespondent bei der Schweizer Nachrichten-agentur SDA, Redaktor und Ressortleiter bei der “Weltwoche”. Nebst der Wirtschaftsgeschichte beschäftigt sich Flammer heute schwergewichtig mit der Geschichte der Nahrungsmittel. Sein Buch „Schweizer Käse“, über die Geschichte des Aufstiegs dieses Wirtschaftszweigs gilt heute als Standardwerk. Zudem arbeitet Flammer als Drehbuchautor. „Das kulinarische Erbe der Alpen“, eine zwölfteilige Fernsehserie über die Ernährungsgeschichte des Alpenraums, wird seit Frühjahr 2013 ausgestrahlt. Er ist Autor und Co-Autor zahlreicher Bücher und Jubiläumsschriften (100 Jahre Holcim, 175 Jahre Sulzer, „Die zwölf wichtigsten Ökonomen der Welt“).

df@publichistory.ch

Monica Rottmeyer

ist für visuelle Konzepte sowie für die Bild- und Filmrecherche verantwortlich. Sie arbeitet seit 1993 als Szenenbildnerin und Art Direktorin für nationale und internationale Filmproduktionen, mit dem Schwerpunkt historischer Spielfilm. Rottmeyer hat für die amerikanischen Produktionen „Season of the Witch“ (Regie: Dominic Sena) und für „The Girl with the Dragon Tattoo“ (Regie, David Fincher) gearbeitet, war als Schweizer Art Direktorin für „Das Wunder von Bern“ verantwortlich und hat für das Design von „Mein Name ist Eugen“ den Zürcher Filmpreis gewonnen. Zudem ist sie als Dozentin für „Historische Recherche“ in Köln an der Internationalen Filmschule tätig. Sie hat an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und an der Universität Mozarteum in Salzburg, Bildende Kunst, Bühnenbild und Kostümbild studiert. 

mr@publichistory.ch

Dr. phil Philipp Hofstetter

studierte Geschichte, Wirtschaftsgeschichte und Ethnologie in Zürich, Lausanne und an der Columbia in New York. Er war wissen-schaftlicher Mitarbeiter im Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich und betreute dort die Wirtschaftsbestände, wie beispiels-weise das Archiv von Economiesuisse. Seit 2005 hat Hofstetter an zahlreichen Film-projekten und Publikationen als historischer Berater mitgearbeitet. 2011 war er Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds und Gaststudent an der Europäischen Universität in Florenz. Er ist der Geschäftsleiter von Public History Research.

ph@publichistory.ch