Für unsere Kunden konnten wir folgende Projekte realisieren:


Tinguely
Rohschnittberatung nach historischen Kriterien: Philipp Hofstetter

Genre: Kinodokumentarfilm
Regie:  Thomas Thümena
Produktion: Hugofilm Zürich
Jahr: 2011







The Spirit of Navigation 
Historische Beratung zur Geschichte der Navigation: Philipp Hofstetter

Genre: Kurzfilm, Produktfilm
Regie: Didier Flamand 
Kunde: IWC Schaffhausen
Produktion: Condor Films Zürich
Jahr: 2010
Preise: Goldmedaille am World Luxury Award in Monaco 

Bereits zum dritten Mal in Folge hat das Team von Condor Corporate einen Film für die traditionsreiche Schaffhauser Uhrenmanufaktur IWC produziert. Dieses Jahr handelt der aufwändig cineastisch umgesetzte Kurzfilm mit dem Namen „The Spirit of Navigation“ mit Starschauspieler Jean Reno in der Hauptrolle von der Geschichte der Navigation sowie von ihrer Bedeutung für die Segler von damals und heute und zelebriert die Neuauflage der Portugieser Uhrenfamilie.  




Hugo Koblet - Le Pédaleur de Charme
Production Design: Monica Rottmeyer

Genre: Dokufiktionaler Kinofilm
Regie: Daniel von Aarburg
Produktion: Maximage, Schweiz
Jahr: 2010
Besonderheit: Eröffnungsfilm, Filmfestival Locarno

Regisseur Daniel von Aarburg erzählt das legendenumrankte Leben des „Pédaleur de Charme“ ,mit Originalaufnahmen aus den Nachkriegsjahren, nachgestellten Schlüsselszenen und Interviews mit Zeitzeugen. „Wer sich die Stilmittel einer bestimmten Zeit aneignen will, muss sich gut vorbereiten: epochengetreue Ausstattung (Monica Rottmeyer), damals gängiges Filmmaterial.....“ Interview Daniel von Aarburg





Season of the Witch
Set Decoration: Monica Rottmeyer

Genre: Kinospielfilm
Regie: Dominic Sena
Produktion: Atlas Entertainment, Relativity Media
Jahr: 2009, USA

Season of the Witch is an American supernatural action film, starring Nicolas Cage, Ron Perlman, Christopher Lee and Claire Foy. 
Season of the Witch is rich with painstakingly researched and reproduced images of life in the Middle Ages. It took a team featuring some of the world's top experts in production design, stunts, swordsmanship, horsemanship and more to provide the film's vivid settings and action sequences.  "It's gritty and hard, like the age“ says Roven. "But the visuals are incredibly striking and, in some ways, very beautiful“. Cinema Review  




Elisabeth Kopp – eine Winterreise Historische
Filmrecherche: Philipp Hofstetter

Genre: Kinodokumentarfilm
Regie: Andres Brütsch
Produktion: Topicfilm, Schweiz
Jahr: 2007, Schweiz
Besonderheit: Eröffnungsfilm Solothurner Filmtage  




Mein Name ist Eugen
Production Design: Monica Rottmeyer

Genre: Kinospielfilm, Schweiz
Regie: Michael Steiner
Produktion: Kontraproduktion, C-Films
Jahr: 2005, Schweiz
Preise: Bestes Production Design (Monica Rottmeyer), Zürcher Filmpreis 2006 

Aufwändige Dialektverfilmung des Schweizer Kinderbuchklassikers von Klaus Schädelin aus den 60er Jahren. Der Film zählt mit etwas mehr als 500'000 Besuchern zu den erfolgreichsten Schweizer Filmen.




Das Wunder von Bern
Art Direction Switzerland: Monica Rottmeyer

Genre: Kinospielfilm
Regie: Sönke Wortmann
Produktion: Little Shark Entertainment, Senatorfilm
Jahr: 2003, Deutschland
Preise: Deutscher Filmpreis 2004: Publikumspreis, Deutscher Film des Jahres, Verleihung des Filmpreis in Silber als Bester Spielfilm Goldene Leinwand 2003,   Internationales Filmfestival Locarno 2003: Publikumspreis

Der erfolgreiche deutsche Kinofilm erzählt die Geschichte von Deutschlands unerwartetem Sieg bei der Fussball-Weltmeisterschaft in Bern 1954, dem so genannten Wunder von Bern. „Die mitreißende Hommage an das Fußballwunder begeistert nicht nur dank der liebevollen Zeichnung des Milieus der Bergleute. Auch die Ausstattung - von Adi Dasslers Schraubstollen bis hin zum WM-Zug, mit dem die Helden heimkehrten - setzt Maßstäbe.“ Rundfunk Berlin Brandenburg




Grounding - die letzten Tage der Swissair
Co-Autorenschaft: René Lüchinger

Genre: Kinofilm
Regie: Michael Steiner
Produktion: C-Films
Jahr: 2006, Schweiz

Der Film "Grounding" erzählt, wie im Untertitel erwähnt, von den letzten Tagen der Schweizer Fluggesellschaft Swissair, vom historischen Grounding ihrer Flotte am 2. Oktober 2001 und davon, wie es überhaupt soweit hat kommen können. Gleichzeitig schildert der Film das mit diesen Ereignissen unzertrennlich verbundene reale Schicksal des Topmanagers Mario A. Corti, dem letzten, glücklosen Chef der traditionsreichen Airline, aber ebenso das tragische Los namenloser Menschen, die im Sog des "Swissair"-Niedergangs beinahe alles verlieren: Job, Haus und ihren Glauben an die bisherige Schweiz.